INFRA

Bahnhof Gramatneusiedl

Bahnhof Gramatneusiedl

Niederösterreich, Österreich

  • BIM - Management

    Rolle

  • In Planung

    Status

Zwischen 2022 und 2024 wird der Bahnhof Gramatneusiedl attraktiviert und modernisiert, um mit einem pünktlichen und effizienten Bahnbetrieb und einem attraktiven Bahnhof noch mehr Menschen für den umweltfreundlichen öffentlichen Verkehr mit der Bahn zu begeistern.

Der Bahnhof Gramatneusiedl liegt auf der Ostbahn im Abschnitt Wien Hauptbahnhof–Bruck an der Leitha und damit auf einer der relevantesten europäischen Bahnverbindungen. Er ist zudem ein wichtiger Pendlerbahnhof für die umliegenden Gemeinden und ein neuralgischer Punkt für den Güterverkehr in der Region.

Um für die BahnkundInnen attraktiver zu werden und gleichzeitig den Personen- und Güterverkehr weiterhin effizient und komfortabel bewältigen zu können, wird der Bahnhof umgebaut, attraktiver gestaltet und auf die Anforderungen des derzeitigen und künftigen Betriebs angepasst.

Zu diesem Zweck werden beispielsweise die Bahnhofgleise verlängert, die Ein- und Ausfahrgeschwindigkeiten erhöht und die Weichenkonfigurationen optimiert. Außerdem wird ein neues elektronisches Stellwerk errichtet und das bestehende Aufnahmegebäude des Bahnhofs wird abgetragen.

Text und Visualisierungen © ÖBB-Infrastruktur AG, zktp

Posted by Wordpress User in INFRA
Wiener Linien BIM Strategie

Wiener Linien BIM Strategie

Wiener Linien - BIM Strategie

Wien

  • BIM - Beratung / Consulting

    Rolle

  • In Umsetzung

    Status

  • 330 Mio. Euro

    Infrastruktur - Investitionen p.a.

Die Wiener Linien sind ein modernes Nahverkehrsunternehmen, welches sämtliche U-Bahn, Straßenbahn und Autobuslinien in Wien betreibt. Rund 8.700 Mitarbeiter sorgen für einen reibungslosen Betrieb.

Die Wiener Linien bieten ihre Dienstleistungen als integriertes ÖPNV-Unternehmen an. Das bedeutet, dass die Wiener Linien für den gesamten Verkehrsbetrieb aber auch für die Fahrzeugflotte und die gesamte Infrastruktur verantwortlich sind. Neben der notwendigen Infrastruktur für ein leistungsstarkes U-Bahnnetz mit 83 km Linienlänge und dem sechstgrößten Straßenbahnnetz der Welt mit über 220 km Linienlänge gehören dazu auch U-Bahn- und Straßenbahnbetriebsbahnhöfe, Busgaragen, Werkstätten und Verwaltungsgebäude.

Im Rahmen des Projekts werden die Grundlagen für fundierte BIM-Projekte bei den Wiener Linien geschaffen. Ziel ist, dass nicht nur  Mehrwerte für die Planung und Ausführung, sondern auch für den Betrieb geschaffen werden. Nach Abschluss der Grundlagenerhebung und Beistellung von Muster-Ausschreibungsunterlagen für BIM-Projekte, wurden gewerkespezifische Workshops durchgeführt. Abschließend werden Vertragsgrundlagen sowie eine auf die spezifischen Anforderungen und eingesetzten Systeme der Wiener Linien abgestimmt Datenstruktur erstellt. 

Text und Visualisierungen © WIENER LINIEN GmbH & Co KG

Posted by Wordpress User in INFRA