BAUEN.DIGITAL.Niederösterreich – BIM praxisnah

© „NLK Filzwieser“

Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich und die Baudirektion des Landes Niederösterreich luden am 16.05.2019 in die Landeshauptstadt St. Pölten zu einer Kooperationsveranstaltung zum Thema BIM Building Information Modeling ein.

BIM wird die gesamte Abwicklungskette von Bauwerken verändern: Höhere Transparenz, mehr Effizienz und bessere Qualität in vielen Bereichen sind Beispiele für die positiven Effekte, die wir mit BIM erreichen wollen. Die dafür notwendigen Systeme, Prozesse und Mindsets sind in anderen Branchen, wie Automobil- oder Flugzeugindustrie, bereits seit Jahrzehnten im Einsatz, müssen jedoch in der Baubranche erst erstellt und international etabliert werden. Gründe, warum die Baubranche hinterherhinkt, sind u.a. Komplexität, dezentrale Fertigungen sowie die Einzelherstellung von Gebäuden.

Vortragende aus den verschiedensten Bereichen der Baubranche präsentierten ihre Erfahrungen mit BIM und stellten das Arbeiten mit dieser innovativen Methode von der Projektidee über den Betrieb bis zur Verwertung dar.

Landesrat Martin Eichtinger, Helmut Miernicki von ecoplus und Wolfgang Viehauser Vorstand der Hypo NOE, hielten die Eröffnungsreden zur Veranstaltung und die Baudirektion des Landes Niederösterreich, Josef Bichler und die Bundesimmobiliengesellschaft BIG, Wolfgang Malzer, thematisierten in ihren Vorträgen, dass eine nachhaltige Veränderung durch BIM in der Baubranche nur erreicht werden kann, wenn Auftraggeber die Anforderungen BIM-konform definieren. Im besten Fall sollten diese Anforderungen auf internationalen Standards basieren und bei Bedarf mit nationalen und/oder unternehmensinternen Zusätzen ergänzt werden.

 

Vortrag DI Michael Hallinger, BIM-Fachmann der ODE/ tbw solutions (© NLK Filzwieser)

Aufgrund dieser detaillierten Definition der Ansprüche des Auftraggebers können in der Planung dann die notwendigen Schritte gesetzt werden, damit das digitale Gebäudemodell die gegebenen Anforderungen erfüllt. Zu diesem Thema hielten Gerfried Falb, Partner der iC consulenten, in Kooperation mit Michael Hallinger, BIM-Experte der ODE – office for digital engineering, einen Vortrag mit dem Titel „BIM aus Sicht der Planung“.

In weiteren Präsentationen wurden Erfahrungen von Ausführenden und der Industrie mit BIM geschildert und die Bedeutung von Pilotprojekten hervorgehoben. Wilhelm Reismann, Honorarprofessor an der TU Wien, fasste in seinem Resümee die wesentlichen Aussagen der Vorträge zusammen und wies auch auf die Problematik der derzeit gültigen Abwicklungs- und Abrechnungsmodelle in Bezug auf BIM hin.

Durch die Vielfalt der Vorträge und die daran anknüpfenden regen Diskussionen wurde diese Veranstaltung ein voller Erfolg. Zusätzlich konnten die Veranstaltungsteilnehmer wichtige Kontakte mit BIM-Experten/Innen knüpfen und fachliches Know-how austauschen.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme zum Thema BIM unter office@ode.or.at

Weitere Information zur Veranstaltung unter https://www.ecoplus.at/newsroom/baubranche-setzt-auf-digitale-transparenz